Tages­fahrten

Tagesfahrt Liebieghaus und Historisches Museum in Frankfurt

Umgeben von einem der schönsten Gärten Frankfurts beheimatet das Liebieghaus eine hochkarätige Sammlung von rund 3.000 Skulpturen aus der Zeit vom Alten Ägypten bis zum Klassizismus.
Unser Schwerpunkt wird die Renaissance sein. Zehn Jahre hat das Team des Historischen Museums die Stadt Frankfurt erforscht und neue Ausstellungskonzepte mit internationalen Architekten
entwickelt. 1000 Jahre Stadtgeschichte werden in fünf Themenbereichen nach den Eigenschaften gegliedert, die die Stadtgeschichte Frankfurts geprägt haben.

Kurzinfo

Tagesfahrt: Frankfurt am Main

Nummer: #1902

Leitung: Dr. Eberhard Schönfelder

Termin: Samstag, 13. April 2019 um 8:45

Treffpunkt: Wiesbaden, Hauptbahnhof vor den Gleisen

Preise: Mitglieder 25 €, Gäste 30 €

Die Fahrtkosten mit der S-Bahn werden vor Ort erhoben und richten sich nach der
Teilnehmerzahl

Tagesfahrt Wertheim und Kloster Bronnbach

Wertheim: Denkmalgeschützte Gesamtanlage der im 12. Jh. gegründeten Stadt mit gut erhaltener Stadtbefestigung (3 mittelalterliche Türme). Die Burg ist nach Georg Dehio „eine der größten und schönsten Ruinen Deutschlands“. Kernburg, romanisch, 13. Jh.; Stiftskirche, spätgotisch, 14./15. Jh. mit bedeutendem Ensemble gräflicher und bürgerlicher Epitaphe vom 15. – 17. Jh.; Rokokoschlösschen im Eichelhofgarten 18. Jh. Mittagspause eventuell im Kloster Bronnbach.

 

Kloster Bronnbach: Das ehemalige, weitgehend von einer Mauer umgebene Zisterzienserkloster gehört zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Zisterzienserklöstern Deutschlands. Hinzu kommt das Ensemble von Wirtschaftsgebäuden. Die Klosterkirche (rom.) wurde im 17./18. Jh. moderat barockisiert. Sie beherbergt eine beachtliche Reihe von Grabdenkmälern des 14. - 18. Jhs.; Kreuzgang mit reicher spätromanischer Plastik von Mensch und Tier; Kapitelsaal mit eigenwilligen Kapitellen und Parlatorium, 2. Hälfte 12. Jh.; romanisches Cellarium; Refektorium (Bernhards Saal) weitgehend barock; darüber der prächtige Josephssaal, ein barocker Festsaal (ab 1724).

Kurzinfo

Tagesfahrt: Wertheim und Kloster Bronnbach

Nummer: #1903

Leitung: Dr. Eberhard Schönfelder

Termin: Samstag, 18. Mai 2019, Abfahrt 8:00 Uhr

Treffpunkt: Wiesbaden Hauptbahnhof, Bussteig 1

Preis: Mitglieder 55 € Gäste 60 €

Tagesfahrt nach Rheinhessen

Orientalisierende Kirchtürme und romanische Kunst

 

Guntersblum: Ev. Pfarrkirche St. Victor , romanische Doppelturmfassade (Ende 12. Jh.). Das Langhaus wurde 1684 als barocke Saalkirche umgestaltet. Harmonisch gegliederte, 6-geschossige Türme mit eigentümlichem Kuppelabschluss, vielleicht von Kreuzfahrern vermittelt.

Alsheim: Ev. Pfarrkirche, ehem. Stiftskirche St. Bonifatius, urspr. romanisch, Chor hoch-gotisch, um 1707 Ausbau des Langhauses. Westturm Ende 12. Jh. mit reicher Bekrönung durch orientalisierenden Turmhelm, stilistisch verwandt mit St. Paul in Worms, Zeltdachabschluss 18. Jh.

Dittelsheim: Ev. Pfarrkirche, ursprünglich Klosterkirche, barock, um 1730. Romanischer Westturm (Ende 12. Jh.) mit originellem steinernem Helm orientalischer Art.

Sausenheim: Ev. Pfarrkirche, Saalbau um 1725. Prächtiger Taufstein (Anfang 16. Jh.). Vier Löwen tragen das achtteilige Becken mit reichem spätgotischem Astwerk, vor welchem Heiligenfiguren angeordnet sind.

Dackenheim: Kath. Pfarrkirche St. Maria; zum großen Teil romanisch, (12. Jh.). Bemerkenswert ist vor allem das Innere des Chores mit schwerem Rippengewölbe, der Arkadengliederung und den mit Palmettenornamenten, Köpfen und Figuren reich verzierten Kämpfern und Kapitellen.

Kurzinfo

Tagesfahrt: Rheinhessen

Nummer: #1905

Leitung: Dr. Eberhard Schönfelder

Termin: Samstag, 20. Juli 2019, Abfahrt 8:00 Uhr

Treffpunkt: Wiesbaden Hauptbahnhof, Bussteig 1

Preis: Mitglieder 51 € Gäste 56 €

Tagesfahrt Wetterau und Lich

Friedberg: Die Stadtkirche "Unserer Lieben Frau" ist eine dreischiffige, gotische Hallenkirche in der Nachfolge der Marburger Elisabethenkirche und deren künstlerisch bedeutendster Nachfolgebau. Frühgotischer Ziborien Altar (um 1200). Die Friedberger Madonna ist eine bedeutende mittelalterliche Steinplastik (Ende 13. Jh.) Die Burg ist in der zweiten Hälfte des 12. Jh. an der Stelle eines Römerkastells errichtet worden. Sehenswert ist noch der 50m hohe Adolfsturm und die Mikwe (Judenbad um 1260).

 

Lich: Ehemalige Stiftskirche St. Maria (spätgot. 16. Jh.), hervorragende Rokokokanzel, Doppelgrabmal von Kuno und Anna von Falkenstein (14. Jh.). Der Kern der heutigen Schloss-Anlage war eine Wasserburg aus dem 12. Jh., dann folgte eine barocke Umgestaltung zur 3 Flügel-Anlage, und eine 2. Erweiterung im 19. Jh.. Sehenswert ist auch ein mächtiger Stadtturm aus dem 16. Jh. und zahlreiche Wohngebäude, vor allem aus dem 17. Jh., deren Fachwerk zum Teil verputzt ist.

Kurzinfo

Tagesfahrt: Wetterau und Lich

Nummer: #1906

Leitung: Dr. Eberhard Schönfelder

Termin: Samstag, 17. August 2019, Abfahrt 8:00 Uhr

Treffpunkt: Wiesbaden Hauptbahnhof, Bussteig 1

Preis: Mitglieder : 48 € Gäste 53 €