Tages­fahrten

Tagesfahrt nach Frankfurt mit Ausstellungsbesuch

Herr Ekkehard Tanner führt durch die Rembrandt-Ausstellung.

In einer großen Ausstellung thematisiert das Städel Museum gemeinsam mit der National Gallery of Canada erstmals Rembrandts Aufstieg zu internationalem Ruhm in seinen Jahren in Amsterdam. Die Schau vereint den Städel-Bestand an Werken Rembrandts, darunter die Blendung Simsons (1636), mit herausragenden Leihgaben internationaler Sammlungen u. a. aus dem Amsterdamer Rijksmuseum, der Gemäldegalerie Berlin, der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden, der National Gallery in London, dem Museo del Prado in Madrid oder der National Gallery of Art in Washington. Darüber hinaus tritt Rembrandts Kunst in einen unmittelbaren Dialog mit den Meisterwerken der älteren und jüngeren Künstler seiner Zeit, darunter Nicolas Eliasz. Pickenoy und Bartholomeus van der Helst oder die Rembrandt-Schüler Govaert Flinck und Ferdinand Bol.


Herr Dr. Schönfelder führt durch die Leonhard-Kirche.

Sankt Leonhard ist der bedeutendste Kirchenbau Frankfurts.1219 als spätromanische Basilika errichtet wurde sie im 15./16. Jahrhundert ergänzt und umgebaut. So wurde vermutlich nach dem Entwurf von Dombaumeister Madern Gertheuer ein Langchor angebaut. Da die Umbauten das äußere Erscheinungsbild kaum veränderten, verfügt sie über zwei prächtige romanische Portale. Ab dem 17. Jahrhundert zählte dann das Salvatorchörlein mit seinem freihängenden Gewölbe zu den Frankfurter Sehenswürdigkeiten.

Kurzinfo

Besichtigung der Leonhardskirche in Frankfurt und Rembrandt-Ausstellung im Städel

Nummer: #2201

Leitung: Kunsthistoriker Ekkehard Tanner / Dr. Eberhard Schönfelder

Termin:
Do 20.01.2022, 10.3o und 14.oo

Ort: Wiesbaden Hbf, Vor den Gleisen um 8.45

Preis: Mitglieder 33 €, Gäste 40 €

Tagesfahrt nach Frankenberg/Eder

Die Philipp-Soldan-Stadt an der Eder, am Kreuzungspunkt zweier Handelswege gelegen, erlangte schon früh wirtschaftliche und damit einhergehend auch kulturelle Bedeutung. Die Fachwerkstadt beherbergt eins der schönsten Rathäuser Deutschlands, das mit den zehn größeren und kleineren Spitztürmen einzigartig ist. Weitere bedeutende Bauwerke sind die Liebfrauenkirche nach dem Vorbild der Marburger Elisabethkirche und die spätgotische Marienkapelle. In der Johanniter-Kommende Wiesenfeld wird der Vorsitzende des Geschichtsvereins, Herr Völker, einen Einblick in die wechselvolle Geschichte dieses Ordens seit der Gründung im 13. Jahrhundert geben.

Kurzinfo

Tagesfahrt nach Frankenberg

Nummer: #2206

Leitung: Ruth Piro-Klein / Beate Duchstein / Gisela Sauerwein

Termin: Sa 14.05.2022, 8.oo Uhr

Treffpunkt: Wiesbaden Hbf, Bussteig 2

Preis: Mitglieder 56 €, Gäste 64 €

Tagesfahrt nach Meisenheim am Glan und Hildegard-Kloster Disibodenberg

Meisenheim am Glan, am nördlichen Rand des Nordpfälzer Berglands gelegen, ist wahrhaft eine Perle, weist die Altstadt doch als einzige in der Gegend seit dem 14. Jh. eine kontinuierliche Entwicklung auf, da sie nicht Opfer von Kriegen oder anderen Zerstörungen wurde. Eine Reihe von Kulturdenkmälern gibt es zu besichtigen: Den gut erhaltenen Mauerring mit dem Bürgerturm, das Rathaus und die katholische Kirche St. Antonius von Padua, das Schloss mit der Schlosskirche, viele Fachwerkbauten und die Denkmalzone Jüdischer Friedhof. Hervorzuheben ist das Schloss mit der Schlosskirche. Von der barocken Gestaltung ist die zweimanualige Stumm-Orgel erhalten geblieben, die extra für uns an diesem Tag gespielt wird, für viele gewiss ein Höhepunkt auf diesem Ausflug.

Von dort geht es weiter zur Klosterruine Disibodenberg. Auf dem Gelände des Benediktinerklosters entstand eine Frauenklause, der Hildegard von Bingen von 1136 bis 1147 vorstand vor dem Umzug des Nonnenklosters zum Rupertsberg bei Bingen. Das Klostermuseum beherbergt schöne Steinmetzarbeiten aus der Zisterzienserzeit.

Kurzinfo

Tagesfahrt nach Meisenheim und Disibodenberg

Nummer: #2208

Leitung: Eva Koppenhöfer / Beate Duchstein / Gisela Sauerwein

Termin: Sa 16.07.2022, 8.oo Uhr

Treffpunkt: Wiesbaden Hbf, Bussteig 2

Preis: Mitglieder 56 €, Gäste 64 €

Tagesfahrt nach Trier
Ausstellung: Untergang des Römischen Reiches

Das römische Imperium existierte viele hundert Jahre und umfasste auf seinem Höhepunkt ein riesiges Gebiet, die meisten Teile des heutigen Europas, Nordafrikas sowie des Nahen Ostens. Nur intelligente Führung, straffe Verwaltung und innovative Infrastruktur konnten dieses gewaltige Reich zusammenhalten. Was aber führte zu seinem Niedergang, was waren Vorboten des Zerfalls? Wie stirbt ein Reich und wie verwaisen einstmals blühende Metropolen? Und was ist das Erbe des gefallenen Imperiums?

Das Rheinische Landesmuseum Trier wird sich auf 1.000 m² Ausstellungsfläche diesen „dunklen“ Jahrhunderten der römischen Geschichte widmen. Mit internationalen Spitzenexponaten wird die Geschichte des Römischen Reiches vom 3.-5. Jahrhundert n. Chr. lebendig und zeigt, welche historischen Ereignisse und Prozesse zum Niedergang des römischen Staates führten. Dabei waren sowohl die zunehmenden Völkerwanderungen als auch die zahlreichen innerrömischen Bürgerkriege sicher wichtige Faktoren, die aber nicht alleine das Ende des Imperiums bedingten.

Kurzinfo

Tagesfahrt Trier

Nummer: #2209

Leitung: Beate Duchstein / Gisela Sauerwein

Termin: Sa 20.08.2022, 8.oo Uhr

Treffpunkt: Wiesbaden Hbf, Bussteig 2

Preis: Mitglieder 65 €, Gäste 73 €

Tagesfahrt nach Frankfurt in das Romantik-Museum

In direkter Nachbarschaft zu Goethe-Haus und Goethe-Museum steht das weltweit einzigartige Museum über die Romantik, die sich in allen künstlerischen Bereichen niederschlug. So finden sich Handschriften von Joseph von Eichendorff, Noten von Robert Schumann und Bilder von Philipp Otto Runge. „Das Museum will "die Zeit der Romantik als deutsche und europäische Schlüsselepoche erfahrbar machen", wie die Direktorin sagte. Seit rund 100 Jahren trug das Hochstift die größte Sammlung zur Literatur der deutschen Romantik zusammen. „Auch Goethe selbst wird dabei in ein neues Licht gerückt.“ Nach der anderthalbstündigen Führung können dann eigenständig die neuen Räume des Goethehauses besucht werden.

Kurzinfo

Tagesfahrt Frankfurt

Nummer: #2211

Leitung: N.N. / Beate Duchstein / Gisela Sauerwein

Termin: Sa 15.10.2022, 8.45

Treffpunkt: Wiesbaden Hbf, vor den Gleisen

Preis: Mitglieder 11 €, Gäste 16 €

Die Kosten für die S-Bahn-Fahrt werden vor Ort erhoben und richten sich nach der Teilnehmerzahl.